Abhängig - oder FREI

Deinen wahren Frieden findest du nur in dir selber.

 

Wenn du ihn im Außen suchst, bist du abhängig. Abhängig davon, wie Dinge/Situationen

sich entwickeln, wie Menschen drauf sind, ob sie gut oder schlecht gelaunt sind, wie sie dich anschauen, wie sie dich annehmen oder ablehnen, was sie zu dir sagen, ob sie dich mögen

oder nicht. Ob du einverstanden bist mit dem, was sie tun oder sagen. Ob du mit ihnen übereinstimmst oder eine ganz andere Meinung/Anschauung hast. Im Außen gibt es ständig etwas, über das du dich aufregen könntest.

 

All das beeinflusst dich, stört deinen inneren Frieden, bringt Unruhe und Aufruhr in dir.

 

Fängst du dann an zu erklären, zu rechtfertigen, zu missionieren, zu klugscheissern, etc., hat

dich dein Unmut längst am Haken. Du verstrickst dich in Diskussionen. Die nichts bringen,

außer dich deiner Kraft und Energie zu berauben. Du verbiegst dich. Und strampelst.

Jeder will Recht haben … Jeder meint, es besser zu wissen … Wo soll das enden?

Was tust du dir damit an? Wem ist damit geholfen?

 

Das gilt natürlich auch für solche Situationen, Momente, wo du das bekommst von Anderen,

was man gemeinhin als gut, schön, erstrebenswert, aufbauend, motivierend etc. nennt.

Jemand lobt dich, macht dir Komplimente, gibt dir positives Feedback, tut, was du dir wünschst, schmeichelt dir, ist nett und zuvorkommend. Alles durchwegs positiv.

 

Dennoch – wenn du nicht in dir gefestigt ist, fällst du drauf rein und erkennst nicht, wie abhängig du bist von der Stimmung, dem Wohlwollen Anderer.

Braucht bloß jemand seine Meinung ändern oder ein schiefes Wort sagen, dreht sich das Blatt und deine Stimmung sinkt in den Keller.

 

Abhängigkeiten.

Dieses Auf und Ab an Gefühlen. Diese Stimmungsschwankungen – wer will die schon?

Du kannst dich davor nicht wirklich schützen. Aber du kannst dir immer bewusster werden.

Bewusster über deine Werte, über deine Wahrheit, über das, was du willst, das, was echt und wahr und gut ist für dich. Das was wichtig ist für dich.

Das Wesentliche. Das Wichtigste. Ohne Wenn und Aber. Das was zählt. Unabhängig von irgendwas.

 

Wenn du dir dessen gewahr bist und auch danach lebst, werden dich die Stürme im Außen nicht umhauen können – weder in die eine, noch in die

andere Richtung. Du stehst so standfest wie ein Fels in der Brandung, verwurzelt mit deinen ureigensten Tiefen, eingehüllt und durchdrungen von

einem Meer aus (Selbst-) Liebe und in dir ruhend.

 

Du hörst zwar die Worte Anderer, siehst ihre Taten, aber nichts kratzt an dir, nichts kann an deinem Wert rütteln. NICHTS kann deinem Wert weder wegnehmen noch hinzufügen. Du bleibst einfach in dir. Du sprichst und handelst aus diesem Friedenshort, aus dieser Kraftquelle heraus. Nichts – ob negativ oder positiv - dringt bis in dein Innerstes. Denn dort wohnt die Liebe, die Kraft, die Quelle, die nie versiegt. Dort bist du zuhause. Das ist dein Reich. Wahren, dauerhaften Frieden findest du nur dort.

 

Geschrieben, nachdem mir bewusst wurde, wie sehr ich mich über Jemanden aufgeregt hatte. Ihn verurteilte, bewertete und sein Verhalten verabscheute

und wie ich mich damit nur selbst verletzte. An dem Anderen ändert das dadurch nichts!

 

24.07.2017

Urheberrechtshinweis

© Copyright: 2017-2021 Hildegard Schneider. Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder, Fotografien, Zeichnungen und Grafiken sind nach dem Urheberrechtsgesetz (UrhG)

geschützte Werke von Hildegard Schneider, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet.