Geteilte Freude ist mehr als doppelte Freude!

Oft sind es die kleinen Dinge, die ganz groß sind.

 

Folgendes ereignete sich gestern auf einer vielbefahrenen Straße außerhalb einer Ortschaft. Durchschnittsgeschwindigkeit etwa 70 Stundenkilometer. Ich war mit meinem Auto unterwegs, als ich einen Radfahrer in der Mitte der Straße sah, der meine Fahrspur überqueren wollte, um in eine Waldstraße einzubiegen. Er stand auf der Linksabbiegespur und wirkte etwas unsicher. Links und rechts donnerten die Autos an ihm vorbei.

 

Ich bremste ab, hielt an und winkte ihn rüber. Ich winkte und winkte. Es dauerte einen Moment, bis er es realisierte. Unsere Blicke trafen sich und ein großes Strahlen ging über sein ganzes Gesicht. Er hielt seine Hand hoch zum Dank und zum Gruß und schob langsam sein Fahrrad über die Fahrbahn, ohne seinen Blick von mir abzuwenden. So viel Freude stand in seinem Gesicht! Ich hielt ebenfalls meine Hand hoch und lächelte zurück. Drüben angekommen blieb er stehen und strahlte mich immer noch an. Man merkte, am liebsten würde er mir die Hände schütteln oder mich umarmen, und ganz ehrlich – im Geiste fühlte ich mich umarmt.

Ich mußte weiterfahren, hinter mir staute sich schon der Verkehr.

 

Dieses Strahlen in seinen Augen und seinem Gesicht steckte auch mich an. Nun strahlte auch ich übers ganze Gesicht und eine unglaubliche Freude durchdrang mich. Es war nur ein kurzer Moment, ein unerwartetes Ereignis, ein Augenblick – der so viel Freude in das Leben von zwei Menschen brachte. Ich erhellte das Leben dieses Mannes, und er erhellte meines!

 

Glücklich und frohgelaunt fuhr ich weiter und es wurde mir wieder einmal bewusst: „Geteilte Freude ist doppelte Freude“ – ja, das ist wahr. Aber es ist mehr als das! Geteilte Freude verströmt sich auch doppelt! Sie geht in die Welt, ins Universum und trifft jeden und alles, der/was ihr begegnet. Freude, die ihren Ausdruck findet, verändert die Welt! Es ist wie Magie. Freude ist pure Energie. Sie macht die Welt heller.

 

Neben all dem Leid in der Welt gibt es auch Vieles, über das man sich freuen kann. Man muß nur die Augen aufmachen. Aber meistens laufen wir blind durch die Gegend und sehen nur das, was uns nicht gefällt. Das ganze Leben ist ein einziges Wunderwerk! Wenn man lernt, die kleinen, "alltäglichen" Dinge zu schätzen, hat man ständig Grund zur Freude.

 

Wann hast du das letzte Mal einen fremden Menschen auf der Straße angelächelt? Oder während du an der Ampel oder im Stau standest? Oder an der Kasse im Supermarkt? ...

 

Ich bitte dich: Verschenke dein Lächeln. Es kostet dich nichts. Nur vielleicht die ersten Male eine kleine Überwindung. Aber du wirst sehen, es bereichert dein Leben. Und sei nicht enttäuscht, wenn es nicht erwidert wird, erwarte kein Lächeln zurück. Jemand, der deprimiert und traurig die Straße langgeht, ist oft gerade gar nicht in der Lage zurückzulächeln. Mancher mag auch verwundert oder verunsichert sein über deine freundliche, liebevolle Geste. Aber du darfst sicher sein:

Dieser Mensch braucht dein Lächeln am nötigsten! Und irgendwo in seinem Herzen ist ein Platz, der dennoch berührt wird.

 

21.12.2017

Urheberrechtshinweis

© Copyright: 2017-2021 Hildegard Schneider. Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder, Fotografien, Zeichnungen und Grafiken sind nach dem Urheberrechtsgesetz (UrhG)

geschützte Werke von Hildegard Schneider, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet.